a Project by ModernTimesMedia

 

my-story.com

Ein kluges Tier?

zurück zur Übersicht

„Gib Pfötchen, ja, fein!“ Brav legte der Dackelrüde seine Pfote in meine Hand und kassierte dafür ein Stück Hundeschokolade. Das klappte ja prima, der Rüde hatte seine Lektion auf Anhieb gelernt. Nun wandte ich mich dem Dackelmädchen zu.“Emma, gib schön Pfötchen!“ Doch die schaute uninteressiert weg und dachte nicht daran, mir die Pfote entgegenzustrecken.?Alan, der mir amüsiert zugeschaut hatte, mischte sich ein. „Da kannst du lange warten, das Tier ist einfach strohdumm und wird's nie lernen.? „Du bist so gemein! Emma ist überhaupt nicht dumm, sie braucht nur etwas länger um eine Übung zu verinnerlichen!“ ?„Verinnerlichen?“ Alan grinste. „Die verinnerlicht höchstens, wo der Futternapf steht und das nur mit Müh und Not.“ ?Das konnte ich einfach nicht auf meinem Dackeltier sitzen lassen. „Wetten, dass sie es heute lernt, mir das Pfötchen zu geben, und zwar auf Kommando!?“?Wieder grinste Alan diabolisch. „Die Wette gilt, wenn du gewinnst, dann lade ich dich zum Essen ein, wenn du verlierst...schau‘n wir mal.“?„Die Wette verlierst du, mein Lieber!“?Obwohl ich mich siegessicher gab, war ich noch nicht davon überzeugt, diese Wette zu gewinnen, denn meine Emma zeigte alle Anzeichen einer Lernschwäche, um es einmal so auszudrücken. Situationen, die Alans Dackelrüde mit Bravour bewältigte, überforderten mein Hündchen gnadenlos. Sie war lieb, anschmiegsam und hatte ein fast unheimliches Feeling für meine Stimmungen, doch sie war einfach nicht die hellste und hatte zudem einen kapitalen Silberblick. Trotzdem hätte ich die Kleine für kein Geld der Welt eingetauscht - auch nicht gegen einen Einstein im Hundepelz. ?Mein Ehrgeiz war geweckt und so zog ich mich mit Emma und einem Beutel Hundeschokolade in eine ruhige Ecke zurück, schließlich solle der Hund nicht abgelenkt werden. Ich tat mein Bestes, gab das Kommando, hob die Pfote an, lobte, fütterte Emma mit Schokolade, wenn sie auch nur ansatzweise auf mein Kommando reagierte. Zuweilen gesellte sich der Rüde zu uns, setzte sich vor mich hob ungefragt die Pfote um ein Leckerchen zu kassieren und trollte sich wieder. Schließlich gab ich völlig entnervt auf, denn Emma hatte beschlossen, nicht mehr auf mein merkwürdiges Getue zu reagieren. Sie legte sich gemütlich hin und machte ein Nickerchen. ?„Naaa, alles im Griff?“ Alan guckte ziemlich schadenfroh aus der Wäsche, doch so schnell wollte ich ihm den Triumph nicht gönnen. „Ja, sicher, nachher zeigen wir dir schon, was wir für Tricks auf Lager haben. Freu dich nur nicht zu früh.“

Am Nachmittag beschlossen wir, einen Spaziergang durch den Park zu machen. Während der Rüde brav neben uns her taperte, hatte ich Emma, wie immer, angeleint, denn ich war mir nicht sicher, ob sie nicht einfach weglief. ?„Tja, mein Hund ist schon sehr pflegeleicht“, dieser Mann wollte es heute auf die Spitze treiben. Entschlossen leinte ich Emma ab. Die witterte Freiheit und gab erst einmal Fersengeld. „Emmachen, komm schön her“, rief ich und traute meinen Augen nicht, denn der Hund blieb wirklich stehen, wandte sich mir zu, setzte sich, legte den Kopf schief und - hob seine Pfote.

Sign up

oder einloggen, um alle Features zu nutzen.

Kommentare

Angiej Darf ich vorstellen: Emma Pfeiffer
26|06|2011, 10:35

  • Kindheitserinnerung
    Sind unsere alten Eltern nicht manchmal lästig. Sie fordern und quengeln zuweilen wie kleine Kinder und man fragt sich allen ernstes: Wer ist hier Kind und wer ist Mutter?
  • Wohin die Reise geht
    Johannes möchte für ein Jahr nach Schottland, seine Eltern sind da ganz anderer Meinung. Dann findet seine Mutter einen lange vergessenen Koffer mit Erinnerungen...
  • Bin nicht mehr jung
    Nicht mehr jung, doch noch nicht alt. Frau fühlt sich irgendwie dazwischen...
  • Walburga
    Sie hat gedacht, die Liebe würde für immer halten, dann wird sie bitter enttäuscht, doch plötzlich sieht sie ganz klar, wie sie ihn für immer an sich binden kann. Er soll sie nie mehr vergessen!
  • Was tut er da nur?
    Es duftet nach Frühling und der liebeskranke Dackelrüde Murphy tröstet sich auf seine Weise. Das ist Emma den Dackelmädchen völlig unverständlich...
  • Lebensqualität
    Sie wollte eine Weltreise und landet auf einem Campingplatz im Harz. Doch eigentlich kommt es gar nicht darauf ankommt, WO man ist...
  • Fast perfekt
    Es sollte eine perfekte Nacht werden - doch sie wurde nur FAST perfekt
  • Ein kluges Tier?
    Mein Dackelmädchen ist nicht die Hellste - oder?
  • Leben
    "Manchmal gehst du mir auf die Nerven!" Das sagt sie so dahin, doch dann geschieht etwas schreckliches.
  • Die Ewigkeit für uns
    Wie immer besucht er sie zu ihrem Geburtstag, denn er kann sie nicht vergessen.
  • Gesundheitscheck
    Hartriegel erwacht von einem gewaltigen Grummeln in seinem Magen. Liegt das daran, dass seine Begleitrobottin ihn nervt oder sollte er endlich den fälligen Gesundheitscheck machen?
  • Frühlingskonzert - Beitrag zum Schreibwettbewerb "Frühlingserwachen"
    Von schönem Vogelgezwitscher und merkwürdigem Balzverhalten
  • Was ist das, Liebe?
    „Was ist das: Liebe, ein gemeinsames Leben?", fragt der kleine Prinz. „Wie geht das, was ihr Beziehung oder Partnerschaft nennt?"
  • Dackelliebe
    Murphy & Emma kuscheln immer in ihrem Korb, bis...
  • Die Schreibaufgabe
    "Schreiben Sie einen Liebesbrief."
  • Freiheit, die ich meine
    Er war männlich, verwegen und frei, bis...
  • Meine Schatzkiste
    Beitrag zum Wettbewerb: "Warum mein Leben so toll ist"
  • Nachtgedanken
    Beitrag zum Schreibwettbewerb: Warum ich glücklich bin
  • Zwischen uns
    Streit und Versöhnung sollten ganz nah bei einander sein.
  • Intensiv
    Beitrag zum Schreibwettbewerb "Glücklich"
  • Seide auf der Haut
    Einmal Luxus pur, das Gefühl von Seide auf nackter Haut erleben...
  • Nur ein Traum
    Die Sehnsucht lässt uns zuweilen vom Unmöglichen träumen.
  • Alles Öko - oder was . . .
    Mein Beitrag zum Schreibwettbewerb
  • Echte Kerle
    So sind sie . . .
  • Willst Du mich heiraten?
    Gedanken zu dem Artikel: "Wie fühlt sich Partnerschaft nach Jahren an."
  • Paris -danach
    Mein Mann und ich waren am 13.11. in Paris - wir haben einen Schutzengel gehabt. Dies ist sein Text dazu - ich bin im Moment noch nicht in der Lage etwas darüber zu schreiben ...
  • Kussvariationen
    Ein Gedicht über das Küssen ...
  • Aus Kindern werden Leute
    Sven will mit seiner Tochter ein Gespräch von Papi zu Lialein führen. Das ist mit einer 16jährigen nicht einfach...
  • Schlechte Hormone
    Was tun, wenn die Gynäkologin feststellt, dass frau schlechte Hormone hat???
  • Alles Gute zum Geburtstag, Papa
    Auch wenn die Eltern gegangen sind, haben sie immer einen Platz in unserem Herzen.
  • Tyrannen der Nacht
    Kennen Sie das?
  • Die Ruhe in der Schale
    Wer an einem Mangel an Schrägheit leidet, der bekommt im Wiener Haus des Meeres schnellstens eine Gegenspritze.
  • Was tut er da nur?
    Es duftet nach Frühling und der liebeskranke Dackelrüde Murphy tröstet sich auf seine Weise. Das ist Emma den Dackelmädchen völlig unverständlich...

Spread the Word

Bookmark and Share

 

... kein Login mehr möglich!
    Mehr Info siehe Startseite in schwarzer Box.